Dorf Lüdersburg


Urkundlich erwähnt wurde der kleine Ort erstmals 1225. Anhand von archäologischen Funden wurde das Elburstromtal allerdings schon viele Jahre zuvor besiedelt.
Die gewachsene Dorfstruktur mit Schloss, Tagelöhnerhäusern, Kirche und freien Bauernhöfen ist bis heute erhalten. Der Ortskern genießt Ensemble- bzw. Denkmalschutz.

 



Historischer Mittelpunkt ist das Rittergut. Das im ländlichen Barock gestaltete Gebäude wurde 1776 in seiner jetzigen Form von Ludwig Freiherr von Spoercken errichtet. 


In unmittelbarer Nachbarschaft stehen die alten Tagelöhnerhäuser, in denen früher die Bediensteten untergebracht waren.
Heute befinden sich auf dem Gelände des Schlosses eine Jagdschule und eine großflächige Golfanlage, die im Sommer viele Freunde dieses Sportes anzieht (www.luedersburg.de).


 



Ein weiteres prägendes Gebäude ist die Peter- und Paul-Kirche, die im 15. Jahrhundert errichtet wurde. 1873 erhielt sie ihre heutige Form.


Anziehungspunkt für Jungenschaftler und Pfadfinder aus ganz Deutschland ist das älteste Wohngebäude des Ortes. Das 1776 errichtete Zweiständerhaus befindet sich heute im Besitz der evangelischen Jungenschaft Tyrker, die den Hof 1980 erwarb und in liebevoller Eigenarbeit zu ihrem Bundeszentrum umbaute. Ein Großteil der Struktur des Hallenhauses wurde erhalten und trägt durch die urige Atmosphäre zu erlebnisreichen Wochenenden für bündische Gruppen bei (www.tyrker.de).
















 
















Zu diesem weitläufigen Hof gehört neben einer Schmiede und 2 Scheunen ein weiteres großzügiges Fachwerkhaus, die Bildungsstätte Lüdersburg.

                       
                                                                                                                                   
              

Region


Lüdersburg liegt inmitten einer abwechslungsreichen und interessanten Natur- und Kulturlandschaft zwischen der Universitäts- und Hansestadt Lüneburg und der Elbe.

Im Schatten der ehemaligen innerdeutschen Grenze konnte sich eine vielfältige Flora und Fauna erhalten, Marschhufen und Reste von Auwäldern blieben bestehen. Zur Bewahrung dieser einzigartigen Gegend in ihrer heutigen Form wurde das Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe“ ausgerufen, in dem auch die Gemarkung Lüdersburg liegt.

Zahlreiche Rad- und Wanderwege führen entlang der Elbe und durch die angrenzende Marschlandschaft, der Heimat von Störchen, Bibern und anderen selten gewordenen Tieren.
Große Scharen von Gänsen und Kranichen laden während der Rast auf dem Flug nach Süden zum Beobachten ein.
Im Elbschloss in Bleckede (www.elbschloss-bleckede.de) ist das Leben in der Elbtalaue anschaulich und interessant dokumentiert. Und Meister Adebar lässt sich direkt in seine Kinderstube schauen.

                                                                                                                                     

Ausflüge


Entlang der Elbe lohnt ein Besuch der historischen Kleinstädte Bleckede, Hitzacker, Lauenburg und Boizenburg, die mit ihren ursprünglichen Stadtkernen zu einem Bummel durch die Vergangenheit der Region einladen.


Für Nachtschwärmer, Kulturinteressierte und Stadtfreunde bietet das nur 16 Kilometer entfernte Lüneburg (www.lueneburg.de) ein abwechlungsreiches Programm:

  • Stadtführungen durch die gut erhaltenen und sehenswerte Altstadt
  • Steifzüge über den „Stint“, das Lüneburger Hafenviertel mit bunten Kneipen und Bistros
  • Einkaufsbummel durch abwechslungsreiche Geschäfte und Boutiquen
  • Besuch des Deutschen Salzmuseums, des Norddeutschen Brauereimuseums oder eines der zahlreichen anderen Museen
  • Entspannung im Sole-, Thermal- und Freizeitbad „Salü“
  • Besuch einer Theatervorstellung der verschiedenen Lüneburger Bühnen


Nach 45 Minuten Auto- oder Bahnfahrt ist die Musicalmetropole und Hafenstadt Hamburg zu erreichen, die mit unzähligen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten auf einen Besuch von Ihnen wartet.
Nach ebenfalls 45 Minuten mit dem Pkw erreichen Sie die weitläufigen Heideflächen der Nordheide, deren Besuch besonders zur Blüte im August und September lohnt.

Wir beraten Sie gerne bei der Freizeitgestaltung und planen mit ihnen z.B.

  • Radtouren und naturkundliche Wanderungen durch Marsch und Geest
  • Kanutouren auf Ilmenau, Neetze oder Elbe
  • Fahrten mit dem kohlebefeuerten Raddampfer "Kaiser Wilhelm" und anderen Fahrgastschiffen auf der Elbe
  • Draisinenfahrten
  • winterliche Boßeltouren
  • Besichtigung des Schiffshebewerks in Scharnebeck
  • und vieles mehr...